Bild bs

Biografie



Cordula Hamacher: Saxophonistin, Flötistin, Komponistin und Fotografin

 

Cordula Hamacher ist geboren in West-Berlin und aufgewachsen in Ratingen in Nordrhein-Westfalen.

Sie hat über 30 Jahre in Mannheim gelebt. Seit September 2019 lebt sie in Saarbrücken.

Sie studierte Jazzsaxophon in Frankfurt und Mannheim bei Heinz-Dieter Sauerborn und Prof. Jürgen Seefelder. Später vervollständigte sie ihre Ausbildung durch ein Kompositionsstudium in Linz/Österreich bei Prof. Christoph Cech.

Sie ist Bandleaderin vom "Cordula Hamacher Quartett" und der Formation "Cordclub". Mit ihrer Debüt CD "Cordula Hamacher Quartett - Connected" hat sie große internationale Anerkennung bekommen. 

Sie ist Teil unterschiedlichster regionaler und überregionaler Bandprojekte , wie z.B  dem Mannheimer Jazz Orchester "Kicks'n Sticks", der Frankfurter Band "Feinherb", des Duos "Zoco" mit dem Berliner Pianisten Zoran Terzic.

Weiter arbeitet sie als Theatermusikerin. U.a. spielte sie große Produktionen am Stadttheater Heilbronn, Stadttheater Heidelberg, Staatstheater Karlsruhe, Staatstheater Darmstadt, WLB Esslingen, Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Deutsches Theater München, Capitol Mannheim. Zu den Produktionen zählten: Wo meine Sonne Scheint, My Fair Lady, Carbaret, The Rocky Horror Show, Free As A Bird - John Lennon, The Times There Are A Changin' - Ein Abend über Bob Dylan, Die Nachtigall, Elektra.

Ihre musikpädagogische Arbeit umfasst Instrumentalunterricht, Leitung von Satzproben, Leitung von Ensembles, Bandcoaching und Workshops, wie z.B. den Jazzworkout 2020 des Saarländischen Jazzverbandes. Die Leitung der Jazzband "Windmachine" der Universität des Saarlandes steht unmittelbar bevor. Seit vielen Jahren ist Sie am Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium-Mannheim als Saxophon- und Klarinettendozentig tätig.

Sie komponiert und arrangieren für kleine und große Jazz Formationen.

Auftritte mit dem Kulturprojekt „Quattrologe“ führten sie durch Russland und Deutschland. Studienreisen führten sie nach Havanna und New York.

Neben ihrer musikalischen Tätigkeiten ist sie auch als Fotografin unterwegs. 2017 hatte sie im Rahmen von "OFF//FOTO" ihre Ausstellung "Zirkuswelt" gezeigt. 2018 folgte eine Ausstellung, zusammen mit russischen und deutschen Künstler*innen des Kulturprojekts "Quattrologe", in Sotchie. 2020 ist sie mit "View From The Other Side" wieder bei OFF/FOTO vertreten.

Seit 2018 ist sie Mitkuratorin bei der Konzertreihe HÖRsPORT im Port25, Mannheim.